• Dantes Reise auf den Läuterungsberg
    Dantes Reise auf den Läuterungsberg
    ein Brettspiel für große und kleine Sünder
  • ATME! 2015
    Prosa.
    Lyrik.
    Drama.
    Fotografie.
    Malerei.
    Österreich.
    Deutschland.
    Frankreich.
    England.
    Schweden.
  • Dantes Reise durch die Hölle
    Dantes Reise durch die Hölle
    ein kommunikatives Brettspiel
  • Blättermagen
    Blättermagen
    ein ewiger Kalender
  • Vom Sterben
    VOM STERBEN
    Eine Reflexion in Wort und Bild
    „Ich wünsche mir nichts.“
  • BUG/HARDCORE
    BUG/HARDCORE
    Skizzen vom Aufbegehren und vom Scheitern
  • Unsichtbares Innsbruck
    ein literarischer Stadtführer
  • ATME! Streitschrift für Literatur
  • Das terroristische Ideal
    „Was ist das für eine Welt,
    in der Bomben nichts verändern?“
  • Nastassja zu brechen
    ein bitteres Märchen

Programm

Dantes Reise auf den Läuterungsberg

Erscheint im Dezember, jetzt vorbestellen.

ATME! 2015

Eine Anthologie der besten Texte und Bilder

Dantes Reise durch die Hölle

Ein kommunikatives Brettspiel

Blättermagen

Ein ewiger Kalender

Vom Sterben

Eine Reflexion in Wort und Bild (Buch mit DVD)

BUG/HARDCORE

Skizzen vom Aufbegehren und vom Scheitern (Buch mit CD)

Unsichtbares Innsbruck

Ein literarischer Stadtführer

ATME!

Streitschrift für Literatur

Das terroristische Ideal

Ein antikapitalistisches Feuerwerk

Nastassja zu brechen

Ein bitteres Märchen


ATME! 2015

Eine Anthologie der besten Texte und Bilder

Unter dem Motto „ein freier Raum für unfreie Menschen“ zeigen fünf Autoren sowie ein Maler und eine Fotografin aus Österreich, Deutschland, Frankreich, England und Schweden ihre Arbeiten. Das Buch ATME! 2015 versammelt Prosa, Lyrik und dramatische Texte sowie grafische und fotografische Werke. [weiterlesen]

ATME! 2015

Dantes Reise durch die Hölle

ein kommunikatives Brettspiel

Durchwandern Sie in diesem kommunikativen, grafisch aufwändig gestalteten Brettspiel die Hölle – so wie Dante in seiner Göttlichen Komödie. Beantworten Sie Fragen und stellen Sie sich Aufgaben, arbeiten Sie mit Ihren Mitspielern zusammen oder locken Sie sie auf falsche Fährten – um auf den rechten Weg zurückzufinden. [weiterlesen]

Dantes Reise durch die Hölle

Blättermagen

Ein ewiger Kalender

12 Motive der schwedischen Künstlerin Marlene Gíslason, zu einem Kalendar verarbeitet, der nie seine Gültigkeit verliert. [weiterlesen]

Blättermagen

Vom Sterben

Eine Reflexion in Wort und Bild

Vom Sterben – das sind sich wiederholende und gleichzeitig variierte Szenen einer entgleitenden Vergangenheit, das ist die Erinnerung einer Person an eine andere und der Versuch diese festzuhalten, aber auch Reflexion über Erzählen, Erinnern und Vergessen, das sind sie und er, das ist Körper, Atmen, Schmecken, Nacktheit, Berühren, Nähe, Verletzung, Angst und Tod, das ist Gegenentwurf zu Europa, das Kreisen um das Unsagbare und Entbergen der Unmöglichkeit einer authentischen Repräsentation.

Buch und DVD von Gerhard Moser (Text) und Scott Batty (Bilder). [weiterlesen]

Vom Sterben

BUG/HARDCORE

Skizzen vom Aufbegehren und vom Scheitern

Diese „Skizzen vom Aufbegehren und vom Scheitern“ sind ein multimediales Gesamtwerk aus Literatur, Musik und Film.

Sie sind LITERATUR, wenn M. Foullands defätistische Lyrik mit M. Dolps kehligen Verwünschungen ringt, sie sind MUSIK, wenn die Slowcore-Kombo BUG ihre Klanggebilde dem weißem Rauschen der ziel- und würdelosen menschlichen Existenz entreißt, endlich sind sie FILM, wenn M. Gíslason den Protagonisten des Werks als seelisch und körperlich angeschlagene Geisel eines unauslöschbaren Wahns in ihren bewegten Bildern konstruiert. [weiterlesen]

BUG/HARDCORE

Unsichtbares Innsbruck

Ein literarischer Stadtführer

Geschichte? Nichts als Geschichten, Literatur.

Unsichtbares Innsbruck: Ihre persönliche Geografie, Ihr persönlicher Stadtführer durch das olympische Dorf („Die olympische Tour“), die Kirchenmeile („Der Pfad der Erleuchtung“), das jüdische Innsbruck („Die jiddische Versprengung“), das soziale Gefüge („Der gemeinsame Weg“) und das Ende aller Dinge („Abreise und Ankunft“). [weiterlesen]

Unsichtbares Innsbruck

ATME!

Streitschrift für Literatur

In der multimedialen Literaturzeitschrift ATME! ermöglicht die éditions foulland ausgewählten Künstlern ihre Werke ohne redaktionellen Einfluss oder kommerziellen Druck zu veröffentlichen. 

ATME! bietet Raum für Prosa und Lyrik, Grafik und Malerei, Audio und Video sowie allem dazwischen. [weiterlesen]

ATME!

Das terroristische Ideal

Ein antikapitalistisches Feuerwerk

Das terroristische Ideal ist ein politischer Roman. Wie bereits im Titel angedeutet, wird er aus der Perspektive eines Terroristen erzählt. Dementsprechend radikal wird Stellung bezogen: gegen die Zumutungen der modernen Gesellschaft, gegen den Allmarkt, gegen jede Form der Ordnung. Der Leser erhält Einblick in die Gedanken und Beweggründe der Protagonisten, die ihre Gewalt, ihre „bewaffnete Propaganda“, als bloße Gegengewalt begreifen; die ihren (hausgemachten, wie sie es formulieren) Terrorismus als Mittel sehen, der Bevölkerung ihr „kopf- und gedankenloses Fließbandleben „bewusst und sie somit zu Mitstreitern zu machen. [weiterlesen]

Das terroristische Ideal

Nastassja zu brechen

Ein bitteres Märchen

Nastassja zu brechen ist die Geschichte eines vergewaltigten Mädchens. Sein Name ist Nastassja. Zwei Wochen vor ihrem 18. Geburtstag wird sie in Sankt Magdalenas, einem so genannten Haus der Heilung, eingewiesen. Ihre Problemchen wünscht sie dort, wie verordnet, fort. Sie lacht sie, schluckt sie und brennt sie fort. Nastassja spricht nicht länger. Doch wenn sie es noch täte, würde sie vielleicht sagen, dass dieser Tage die Menschen einfach zuviel erwarten.

Nastassja zu brechen ist ein Märchen. In Sankt Magdalenas erscheint Nastassja ein Monsieur namens Foulland. Dieser beschreibt ihr die Stadt vAssA, in der für jeden Mann und jede Frau ein Haus steht, dessen Tür seinen bzw. ihren Namen trägt. Er verspricht, sie aus Sankt Magdalenas und an diesen Ort, zu ihrer Tür, zu führen. Monsieur Foulland spricht unaufhörlich. Es sei eine magische Welt, in der wir leben. [weiterlesen]

Nastassja zu brechen

éditions foulland: ein freier Raum für unfreie Menschen

Mag. Gerhard Moser
Daxgasse 19
6020 Innsbruck

Telefon: (0512) 29 34 38
Email: redaktion@foulland.com

http://www.foulland.com/programm/programmubersicht
Abgerufen am: 29.06.2017