• Dantes Reise auf den Läuterungsberg
    Dantes Reise auf den Läuterungsberg
    ein Brettspiel für große und kleine Sünder

Dantes Reise auf den Läuterungsberg

Ein Spiel für große und kleine Sünder

Dante Alighieri beschreibt in seiner Göttlichen Komödie, wie er zur Buße die drei Jenseitsreiche Hölle, Fegefeuer und Paradies durchwandert – in der Spieleserie Dantes Reise begibst du dich auf seine Spuren: im Spiel „Dantes Reise auf den Läuterungsberg“ erklimmst du nun den schmerzensreichen Läuterungsberg (das Fegefeuer), nachdem du im ersten Teil, „Dantes Reise durch die Hölle“, in die grässliche Hölle hinabgestiegen bist.

Aber keine Panik! Du musst weder „Dantes Reise durch die Hölle“ noch die Göttliche Komödie kennen, um „Dantes Reise auf den Läuterungsberg“ zu spielen. Auf Dantes Läuterungsberg gelten andere Gesetzen als in seiner Hölle (schließlich werden die Sünder hier für den Himmel geläutert, dort für alle Ewigkeit bestraft), folglich sind Prinzip und Regeln der beiden Spiele sehr unterschiedlich.

Der Spielplan von "Dantes Reise auf den Läuterungsberg": ein Fahrplan durchs Fegefeuer

In wenigen Schritten bist du am Ziel: Feld 77, das Himmelreich

Dantes Läuterungsberg besteht aus sieben Terrassen: eine für jede Todsünde (Stolz, Neid, Zorn usw.). Wie die Sünder bei Dante umrunden die Spieler jede Terrasse so lange, bis sie alle ihre mit dieser Todsünde verknüpften Sünden verbüßt haben (die im Spiel durch Strafsteine dargestellt werden).

Deine Aufgabe im Spiel ist es, vom Ausgang der Hölle über den Läuterungsberg bis in den Himmel zu klettern. Allerdings gewinnt derjenige Sünder das Spiel, der als Zweiter (!) das letzte Spielfeld (Nr. 77, den Himmel) erreicht.

Jeder Mitspieler übernimmt für seine Reise auf den Läuterungsberg die Rolle eines Sünders, indem er eine Biografiekarte zieht. Jeder dieser Sünder (Figuren aus der Zeit Dantes wie etwa ein maßloser Banker oder eine genusssüchtige Äbtissin) hat einen eigenen (natürlich verwerflichen) Charakter und muss diesem gemäß eine unterschiedliche Anzahl an Sünden auf jeder Terrasse verbüßen. So muss Dante selbst etwa besonders viele Sünden auf der 1. und der 3. Terrasse verbüßen (da er ein stolzer Mann war, voller Zorn), während er Terrasse 7 (auf der Sünden der Wollust verbüßt werden) schnell hinter sich bringen kann.

Die Rolle, die du spielst, wirkt sich also auf deine Taktik aus, darauf wann du deine Trümpfe ausspielen und wann du Unterstützung suchen solltest. Eine vorgerückte Position auf dem Spielfeld bedeutet nicht zwangsläufig, dass diese Figur auch in Führung liegt.

Biografiekarten der Sünder: einen von ihnen spielst du

Bußkarten: büße deine Sünden schrittweise um den Berg wandernd ab oder kürze deinen Weg mit Aktionen ab

Anstatt zu würfeln, bewegst du dich fort, indem du sogenannte Bußkarten ausspielst. Diese zeigen entweder eine Zahl (diese entspricht der Anzahl an Feldern, die du vorrücken darfst) oder ein Symbol, das eine bestimmte Aktion einleitet. Symbole ermöglichen dir z. B. Strafen an deine Mitsünder abzutreten, Mitsünder zu überspringen oder sogar die Spielfigur eines Mitsünders einen Zug lang zu übernehmen (ein gewagter Spielzug!).

Auf Dantes Läuterungsberg gelten für die Sünder abhängig davon, ob es Tag oder Nacht ist, andere Regeln: dementsprechend ändert sich auch im Spiel der Wert deiner Karten abhängig vom Stand der Sonne (wie sich der Stand der Sonne im Verlauf des Spiels verändert, kannst du der detaillierten Spielanleitung entnehmen).

Auf deiner Reise begegnen dir viele Figuren, die den Läuterungsberg in der Göttlichen Komödie bevölkern, d. h. andere Sünder und himmlische Wesen. Diesen zu helfen wird auf dem Läuterungsberg belohnt; du kannst deine Bußzeit auf einer Terrasse entscheidend verringern, indem du eine Begegnung erfolgreich meisterst.

Diese Begegnungen werden durch Begegnungskarten dargestellt. Während des Spiels ist immer eine dieser Karten sichtbar – so lange, bis ein Spieler diese Begegnung beendet. Abhängig von der Art der Begegnung (mit einem Engel, einem Dichter, einem Papst usw.) darf dieser Spieler z. B. Strafen an andere abgeben oder muss er neue Strafen auf sich nehmen. Manches Mal wirkt sich die Begegnung auch auf mehrere Spieler aus.

Mit einem Auge solltest du aber immer die aktuelle Begegnung im Blick haben, um keine Chance zu verpassen bzw. einem Unglück vorzubeugen, während du mit dem anderen deinen Weg und den deiner Mitsünder beobachtest.

Spielkarten: Ursprüngliche Icons von Lorc, Lord Berandas, sbed (www.game-icons.net)

Begegnungskarten: triff dich mit zornigen Herrschern, habgierigen Päpsten und wollüstigen Poeten

Interaktion spielt in „Dantes Reise auf den Läuterungsberg“ eine wesentliche Rolle: du kannst die Sündenlast deiner Mitsünder erhöhen oder verringern, gemeinsam mit anderen reisen, um schneller voranzukommen (teilst dann aber auch das Schicksal deines Reisepartners) oder sogar für einzelne Spielzüge die Figur eines Mitsünders übernehmen (was dir natürlich viele taktische Möglichkeiten eröffnet).

Wie bei „Dantes Reise durch die Hölle“ war es mir wichtig, ein abwechslungsreiches und trotzdem einfach zu spielendes Spiel zu kreieren. Die unterschiedlichen Spielfiguren, der Wechsel zwischen Tag und Nacht sowie die variantenreichen Begegnungskarten sorgen immer aufs Neue für einen überraschenden Spielverlauf. Trotz all dieser Spielelemente ist „Dantes Reise auf den Läuterungsberg“ kein kompliziertes Spiel, sondern eines das auch Gelegenheitsspielern in ausgelassener Runde und zu späterer Stunde noch viel Freude macht.

Darüber hinaus ist „Dantes Reise auf den Läuterungsberg“ eine Gelegenheit, eines der größten Werke der Weltliteratur spielerisch kennenzulernen. Wie bei „Dante Reise durch die Hölle“ liegt auch diesem Spiel ein Heft bei; es erklärt die Hintergründe der Reise auf den Läuterungsberg, wie etwa den Aufbau des Fegefeuers, welche Ereignisse auf bestimmten Spielfeldern dargestellt sind, wer die Figuren sind, die dir begegnen, und welche Geschichten hinter den Abbildungen auf den Bußkarten stecken.

1 Spielplan (50 x 50 cm) in hoher Auflösung auf eine zusammenrollbare Plane gedruckt, die nicht nur die Farben des Fegefeuers strahlend zur Geltung bringt, sondern auch besonders praktisch ist: sie ist reißfest und abwischbar, ideal zum Spielen in ausgelassenen Runden.

10 Biografiekarten mit einem Kurzporträt des Sünders und einer Liste der auf dem Läuterungsberg zu verbüßenden Sünden.

49 Begegnungskarten mit den Figuren auf Dantes Läuterungsberg, denen du im Laufe des Spiels begegnest.

ca. 87 Bußkarten mit Szenen aus der Göttlichen Komödie, die du zur Fortbewegung und zur Interaktion mit anderen Sündern einsetzt.

10 Spielfiguren mit den Konterfeis der Biografiekarten beklebt, damit du immer weißt, wo im Fegefeuer deine Mitsünder gerade schmoren.

30 Strafsteine aus Holz, die die zu verbüßenden Sünden symbolisieren.

1 Spielanleitung, die dir kurz und bündig die Spielregeln erklärt.

1 Büchlein, das die Hintergründe des Spiels und seiner Elemente beleuchtet.

… all das verpackt in einer schicken und gut transportablen Rolle.

éditions foulland: ein freier Raum für unfreie Menschen

Mag. Gerhard Moser
Daxgasse 19
6020 Innsbruck

Telefon: (0512) 29 34 38
Email: redaktion@foulland.com

http://www.foulland.com/programm/dantes-reise-auf-den-lauterungsberg/beschreibung
Abgerufen am: 21.04.2018